#breakthesiege at wirhabenessattdemoberlin



 

Hungerproteste auf der Wir-haben-es-satt-Demo? Ja, das geht! In Berlin gingen am 16. Januar zum Start der Grünen Woche wieder mehr als 20.000 Menschen auf die Straße, um gegen Agrarindustrie, TTIP, Gentechnik, Massentierhaltung und für eine Agrarwende zu demonstrieren. Das geht nicht ohne Solidarität mit Ländern, in denen es die Menschen nicht „satt“, sondern gar nichts zu essen haben. Deswegen spielen auch Themen wie Ernährungsouveränität und urbane Landwirtschaft eine Rolle. Der Block der deutsch-syrischen Soliraritätsinitiative „The 15th garden“ steht für urbangardening-Projekte in Kriegs- und Krisengebieten (z.B. Syrien), in denen Menschen von Lebensmittelversorgung abgeschnitten und auf Selbstversorgung angewiesen sind. Zu diesem Anlaß demonstrierten Syrerinnen und Syrer heute gegen das Aushungern ganzer Städte. „Hunger als Waffe“ betrifft derzeit mehrere hunderttausend Menschen in Syrien.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s